Dienstag, 13. Juni 2017

Mandelinchen oder Osmanthus

Nach längerer Abwesenheit (aus der Seifenküche) wollte ich mal wieder eine Seife machen.

Ich wollte einfach ohne grosse Gedanken und Pläne seifeln, die einzige Vorgabe war, dass es eine Seife mit einem höheren Anteil von Mandelöl werden sollte.

Meine Wahl für den Duft fiel auf Osmanthus und als Farben habe ich die schönen Farben von U-Makeitup verwendet.

Es ist wiederum eine Diviseife und wieder gefällt mir die «Unterseite» eigentlich besser, mein Mann bevorzugt es farbintensiver und so werden wir uns halt die Seife teilen, ich von unten, er von oben *lach*.

Verwendete Öle und Fette: Kokos, Mandelöl, Olivenöl, Schmalz, Kakaobutter und Rizi. Ich nehme an, dass sich die Farbe  Almost Ice durch die Kakaobutter leicht ins Türkis verändert hat, aber egal, mir gefällt es so auch ganz gut und ich hoffe, euch auch?

Das erste Foto zeigt die Seifen von oben, auf dem zweiten und dritten Foto sind die Seifen von der Unterseite zu sehen. Und dann sind aus dem restlichen Seifenleim noch einige "Rundlinge" entstanden, die mir sehr gut in der Hand liegen.




Rundlinge, die mich an die Erde erinnern (wie man sie vom Mond wohl sehen kann)