Samstag, 14. November 2015

Coconut & Lime



Ich freue mich über meine neue Seife, die so geworden ist, wie SIE es im Kopf (im Seifenkopf, wenn es das gibt) hatte. Ich muss allerdings gestehen, dass ich mich kurzerhand entschlossen habe, die Unterseite als die „gute“ Seite herzunehmen. Die Oberseite gefällt mir bei weitem nicht so gut. Auf dem 1. und 2. Bild sind die Seifen einmal von oben und einmal von unten gezeigt.

Es ist eine Traumschaum-Seife nach Mini, ein Rezept, welches ich oft und gerne verwende. Beduftet ist es mit Coconut & Lime und damit das Kokos nicht so dominant ist, habe ich noch etwas ÄÖ Zitrone dazugegeben und was soll ich sagen, ich finde den Duft herrlich.
 
In der letzten Zeit war ich nicht untätig, aber für die Ergänzung meines Blogs fehlte die Zeit. Bald sollte das auch wieder besser werden, dann kann ich euch ein paar Sachen zeigen, die in der Zwischenzeit entstanden sind.


Die eigentliche Unterseite der Seife, die nun als "gute" Seite eingesetzt wird...
 




und das ist die ursprüngliche Oberseite, die mir nicht so ganz gefällt


Herzlichen Dank für's Anschauen und Kommentieren. Und ich hoffe, dass ich in der nächsten Zeit vor seltsamen anonymen Beiträgen verschont bleibe. Ich bin jedenfalls recht vorsichtig mit dem Öffnen bzw. Veröffentlichen von solchen Kommentaren. Passt auch gut auf! 

Dienstag, 13. Oktober 2015

Vibrant Soap


Seit einiger Zeit gehen mir die Seifen von Vibrant Soap (Clyde Yoshida) nicht mehr aus dem Kopf, immer wieder schaue ich mir die Videos an.

Nun habe ich in einem Seifenrudel (gemeinsames Seifeln mit Mariposa und Lavendel) eine solche Seife gemacht, ich stelle sie euch gerne vor.

Es ist ein schönes Rezept, das ich immer wieder gerne verwende (Kokos, Olive, Reiskeim, Raps HO, Kakaobutter, Rizinus und Mandelöl) und dazu die tollen U-Makeitup-Farben. Auch der Duft ist (zumindest für mich) so ziiiiemlich betörend (La Male von Scent Perifique).





Ich hoffe, meine Vibrant-Seife gefällt euch auch?

Sonntag, 30. August 2015

Mein japanischer Wolf

Wieder mal ist mir ein Seifchen aus der Form gehüpft. Beim Seifenschneiden bin ich grad ein wenig erschrocken, schaut mich doch da plötzlich ein Wolf an. Aber ich glaube, er ist sehr friedlich und er freut sich, dass ich ihn befreit habe.

Das Seifenrezept gefällt mir sehr gut, da es sich wunderbar bearbeiten lässt und aus feinen Ölen und Fetten besteht, die ich gerne verwende. Ausserdem hat es noch einen schönen Schwupps Mandelöl drin sowie andere feine Zutaten.


Ich habe die Seife "mein japanischer Wolf" genannt, da ich ein feines PÖ "Japanese Grapefruit" verwendet habe und  weil auf einigen Seifen Wolfsaugen (andere sehen darin auch einen freundlichen Elefanten oder einen Widder...) zu entdecken sind.

Aber schaut doch selber mal, was ihr entdeckt!









Bis bald mal wieder, die nächste Seife ist bereits am Entstehen!

Donnerstag, 13. August 2015

Rosenholz

Mein jüngstes Seifenkind ist erst zwei Tage alt und bereits kann ich es euch vorstellen. Aufgrund der Farbe und des u.a. verwendeten ätherischen Öles habe ich sie eben "Rosenholz" getauft.

Enthalten sind Olivenöl, Kokos, Reiskeimöl, Mandelöl, Kakaobutter und Distelöl sowie Seidenfasern und feine Duftstoffe u.a. eben auch Rosenholz.

Im Seifenforum wird immer wieder schnell geholfen, dieses Mal habe ich wertvolle Tipps von Martina bekommen. Sie hat genau beschrieben, wie sie diese geraden Schichten macht. Und Schichtseifen sind derzeit im Seifenforum ziemlich oft zu sehen! Auch die Frage, wie ich ein schönes Altrosa erreiche, wurde schnell beantwortet. Vielen Dank allen, die mir behilflich waren!

 


Mittwoch, 22. Juli 2015

Eine Sommerseife

Lime, Basil & Mandarine



In den letzten Wochen war es (und ist es noch immer) grauslig heiss. Ich mag diese enorme Hitze so gar nicht gerne... Bis 27 Grad kann ich mit leben, aber wenn das Thermometer über 30 Grad klettert, liege ich flach oder bin nur noch im Wasser zu finden. Am liebsten im "meinem" kleinen Bergsee, da ist es einfach wunderbar. Auch ganz gut ertrage ich diese Temperaturen in meinem Seifenkeller, wobei das ein etwas grosses Wort für einen kleinen, aber immerhin kühlen, Raum im Keller.

Was schreibe ich denn da für n'Zeug. Eigentlich will ich euch ja nur mal eben mein Sommerseifchen vorstellen, das ich letzthin gemacht habe. Inspiriert hat mich Soap Queen TV - Anne-Marie - mit ihrem Seifenvideo "Make Lemon Poppy Soap"! Vielen Dank!

Der Duft ist toll, das Parfüm heisst "Lime, Basil & Mandarine", es ist frisch und fruchtig. Ich hoffe, dass es auch ein einigermassen haltbarer Duft sein wird, der sich nicht gleich wieder davonmacht....

Vielleicht mag noch jemand von euch zum Baden mitkommen? Auf dem Bild ist übrigens der Säntis zu sehen (man sieht es nicht so deutlich, aber man erkennt vielleicht die Installationen auf dem Berggipfel).
 





Samstag, 18. Juli 2015

Gurkenseife mit Schafmilchjoghurt


Ein feines Seifchen ist mir vor ein paar Tagen aus der Form gehüpft, auf die ich mich richtig freue, wenn sie denn mal "erwachsen" geworden ist. Seifen sollte man ja mindestens 6 Wochen reifen lassen, sie werden dadurch mild und hautfreundlich, schäumen besser und waschen sich auch nicht so schnell weg.




Grundlage für diese Seife ist frischgepresster Gurkensaft, gutes Meersalz und ein cremiger Schafmilch-Joghurt sowie natürlich auch gute Öle und Fette. Die Seifen duften wunderbar!


Jetzt heisst es also mal wieder Geduld bewahren, gut dass ich noch über einige andere feine Seifen verfüge.....






Samstag, 13. Juni 2015

Heilerde, Heilkreide und etwas Moor


Heute kann ich euch mein neuestes Seifchen vorstellen, über das ich mich sehr freue, da es mit lauter schönen Zutaten, die mir in den letzten Wochen geschenkt wurden, bestückt ist.

Dankeschön liebe Brigitte für die Argila Verde, diese tolle, selbergesuchte Heilerde von der schönen Algarve; für die Rügener Heilerde von Beate und für das Naturmoor von Heike! Eine ganz spezielle Zutat, die ich bisher noch nie verwendet habe.

Und ganz herzlichen Dank auch an Galadrielh, die mir bei den Fotos geholfen hat! Und die mir auch immer mal wieder Hilfestellung bei Fragen im Zusammenhang mit dem Bloggen gegeben hat!

Für diese Seife habe ich Olivenöl, Schmalz, Babassu, Reiskeimöl und Rizinus verwendet und sie duftet auch ganz fein und zwar nach Herbs Ex! 










Drei Ammoniten habe ich in unserem Garten gefunden - drei seifige Ammoniten *lach*
















Samstag, 16. Mai 2015

Der Seifenvirus hat mich mal wieder erfasst...

Nun ist das Seifenfieber wieder ausgebrochen und hat mich voll erwischt. Die Seiflerinnen-Gilde kennt diesen Virus nur zu gut und man ist einfach zu gern das Opfer....

Eigentlich wollte ich eine frühlingshafte Seife machen, sie ist aber von der Farbgestaltung her etwas herbstlich geworden. Aber ich mag nicht bis  zum Herbst warten bis ich euch mein Baby zeigen kann. Aufgrund der Optik werde ich sie "Autumn Breeze" nennen, danke an die liebe Mariposa für die Hilfe bei der Suche nach einem passenden Namen. Damit tue ich mich je länger je öfters schwer.

Es ist eine Traumschaum-Seife, also eine Seife, die willig schäumt und auch angenehm für die Haut ist. Ich habe sie mit einem sehr feinen Parfümöl, das sich Blu Agava & Cacao nennt, zart beduftet. Schade, dass es (noch) kein Duft-Internet gibt (manchmal bin ich allerdings froh über diesen Umstand).

Hier also ein paar Fotos von meinem neuesten Seifenbaby:




 Herzliche Grüsse an euch alle!

Samstag, 9. Mai 2015

Mein grüner Tiger

Ich habe ja auch gern mal ein kleines wildes Tier bzw. eine wilde Seife in meiner Seifenschale, Abenteuer schon am frühen Morgen und spät am Abend und auch zwischendurch mal eine kleine Streicheleinheit für das Tigerchen beim Händewaschen...

Hej, was schreibe ich denn da für einen Quatsch!

Die Seife habe ich mit einem tollen Duft versehen und die Farben sind wirklich super, da sie überhaupt nicht abfärben, der Schaum bleibt weiss und so hat die Hausfrau in mir auch Freude.


Aus dem restlichen Seifenleim gab es noch eine Sonnen-/Mondform, die mir auch immer wieder gut gefällt 

  
Das Wetter hat sich inzwischen wieder gebessert, ich verschwinde mal eben in den Garten, da gibt es etliches zu erledigen. Ich wünsche euch allen ein schööööönes Wochenende - bis bald mal wieder!

Sonntag, 8. März 2015

Neue Kuscheldecke für unsere Couch

Vor etwa 2 Monaten habe ich mit dem Zuschneiden für unsere neue Kuscheldecke begonnen, naja vielleicht ist's auch schon ein wenig länger her. Aber nun ist sie fertig und wir freuen uns beide darüber. Sie ist zwar nicht so gross, aber dafür lässt sie sich ganz prima handhaben und wenn es mal kühl ist, kann man sie einfach von der Rückenlehne ziehen und sich zudecken. Der Winter ist zwar schon fast vorbei (hoffentlich), jedoch kommt nächstes Jahr bestimmt wieder einer....

Ich habe die Stoffe über etliche Jahre gesammelt, immer wieder habe ich in Sainte-Marie-aux-Mines im Elsass an der jährlichen stattfindenden Patchwork- und Quiltausstellung diese tollen japanischen Stoffe gekauft. Es ist mir zwar nicht so leicht gefallen, diese zu zerschneiden, aber weil ich ja eine vernünftige ?! Frau bin, habe ich es jetzt getan. Nicht nur sammeln und sammeln, sondern endlich auch mal gebrauchen.

Der lange Rede kurzer Sinn: Hier ist sie, die neue Kuscheldecke, jetzt will ich nur noch 2, 3 Kissen mit diesen Stoffen nähen, aber erfahrungsgemäss dauert es länger als man dies eigentlich will. Wenn sie denn fertig sind, werde ich sie hier gerne auch zeigen.





Und jetzt zieht es mich auf die Couch, mit meinem Schatz, einem Glas Wein und natürlich der neuen Decke, mir ist nämlich heute so etwas kühl.....

Für die Rückseite habe ich einen feinen karierten Baumwollstoff verwendet, als Vlies habe ich ein Baumwoll-/Woll-Vlies genommen, das ziemlich dünn ist, aber trotzdem schön warm gibt. Nachträglich stelle ich hier noch 2 Fotos ein:




Bis später, mein neues Seifenbaby habe ich nämlich auch schon fotografiert *lach*



Sonntag, 15. Februar 2015

Seidenzart

Hej, jetzt greife ich mal vor und zeige euch meine letzte Seife, die ich gerührt habe. Ich freue mich sehr über die Zartheit und den filigranen Swirl!

Ich nenne sie so, weil sie

a) mit einem schönen Anteil von Seidenfasern bestückt ist

b) weil sie sich seidenzart anfühlt

Eine Seife, die ich dauernd in den Händen halten könnte. Ausserdem duftet sie auch sehr fein, habe sie mit "Osmanthus" verwöhnt, einem sehr problemlosen Duft, der nicht verfärbt und auch nicht andickt.

Hier habe ich sie zusammen mit unserem kleinen Dendriten fotografiert, da sie farblich so schön zusammenpassen:



Und weil mir die Seife so gut gefällt, füge ich noch ein weiteres Bild ein...



Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag. Da sich jetzt die Sonne durchsetzt, werden wir eine kleine Wanderung unternehmen und danach eine leckere heisse Schokolade geniessen !

Sonntag, 8. Februar 2015

Nautic Spin Swirl


Es wird so langsam Zeit, dass ich „blog-mässig“ in die Gänge komme. Ich habe in den letzten Wochen einige Seifen gemacht, aber aus irgendwelchen Gründen (neiiiin, es war nicht Bequemlichkeit oder Faulheit) bin ich nicht dazu gekommen, diese euch vorzustellen. Das will ich nun so langsam nachholen.

Zuerst möchte ich euch die „Nautic“ zeigen, sie ist nach dem verwendeten Duftöl benannt, wie ich das öfters mache.

Das ist die "gute" Seite der Seife, also die Oberseite














Und hier noch ein Bild der Nautic, mir gefällt sie einfach farblich sehr gut. Und dass es sich bei dieser Seife auch um eine sehr milde Seife handelt, die ohne chemische Zusatzstoffe und ohne Konservierungsstoffe auskommt, brauche ich euch ja bestimmt nicht zu sagen.