Mittwoch, 24. Juli 2013

Yin-Yang mit Punkten ergänzt

Inzwischen habe ich meiner Yin-Yang-Seife Punkte verpasst, mit einer Bleistiftrückseite (einer versiegelten) ein Loch reingedrückt und dann mit der konträren Farbe aufgefüllt. Allerdings sind die Punkte nicht durchgängig, sondern nur etwa 4 mm dick, aber ich bin mit dem Resultat ganz zufrieden!




Und wie ihr sehen könnt, passende Schächtelchen habe ich auch noch gebastelt....

Übrigens: Martina von Seifentreff hat mir zu den Punkten folgendes geschrieben:

Bei Wikipedia hab' ich keinen Namen für die "Augen" gefunden, aber an anderer Stelle folgende Erklärung:

"In der schwarzen Fläche ist ein weißer Punkt, in der weißen Fläche ein schwarzer. Dies zeigt, das es keine 100%igen Zustände von Yin und Yang gibt. In jedem Yin ist noch ein wenig Yang, in jedem Yang noch ein wenig Yin."

Finde ich eine sehr gute Erklärung - vielen Dank auch an dieser Stelle, liebe Martina!

Labels:

6 Kommentare:

Am/um 24. Juli 2013 um 16:05 , Blogger Pünktchen meinte...

gell isch gar nö so schwierig schächteli zmache ;-)

 
Am/um 24. Juli 2013 um 17:47 , Blogger Multicolor meinte...

Ja, das stimmt - wenn man erst mal weiss wie, dann geht es wirklich prima. Nun will ich mal eine "Fensterschachtel" basteln, so eine wie du sie für deine Milchmädchen-Seife gemacht hast!

 
Am/um 24. Juli 2013 um 20:38 , Blogger Anne-Marie meinte...

Gorgeous soaps! Good job on the details. =)

 
Am/um 24. Juli 2013 um 20:47 , Blogger Lesende Frauen sind gefählich... meinte...

Deine Ying/Yang ist sehr schön geworden. Die Mühe, die Punkte auszugießen lohnt sich wirklich. Geh ich meine wohl auch mal zeigen, mit ohne ausgegossenen Punkten.
LG
Susanne

 
Am/um 26. Juli 2013 um 19:29 , Anonymous Anonym meinte...

Klasse, bin begeistert!
LG
Ria

 
Am/um 27. Juli 2013 um 18:46 , Blogger Multicolor meinte...

Hej danke Ria, es freut mich, dass sie dir gefällt!

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite